Bodegas y Viñedos Montecastro

Montecastro wurde im Jahr 2001 gegründet und gilt seitdem als vielversprechendes Projekt im Ribera del Duero Tal.

Der Mitgründer der Bodega ist der berühmte Alfonso de Salas, Marqués de Montecastro y Llanahermosa, welcher am 23. Oktober 1989 mit fünf Geschäftspartnern die renommierte Zeitung El Mundo und am 28. Februar 2006 unter eigener Regie die etablierte Wirtschaftszeitschrift El Economista gegründet.

2012 wurde das Weingut Montecastro vom Besitzer der berühmten Bodegas Hacienda Monasterio übernommen und weiter entwickelt.

Die sechs Lagen, welche eine Größe von 27 ha erreichen und auf welchen 7- bis 100jährige Rebstöcke heranwachsen, befinden sich auf einer Höhe zwischen 600 – 950 m über dem Meer.

Man setzt bei Montecastro nicht ausschließlich auf die für das Gebiet typische Rebsorte Tinto Fino (Tempranillo), sondern fügt je nach Das wichtigste Anliegen ist es, moderne sowie traditionelle Methoden anzuwenden, um die Weine zu vinifizieren. Jährlich werden höchstens 250.000 bis 300.000 Flaschen abgefüllt.